Neukirchen beim Heiligen Blut – Wandern im Winter

Neukirchen beim Heiligen Blut Wandern im Winter

Die weiße Pracht verzaubert die Region monatelang.

Winter-Wandern in Neukirchen beim Heiligen Blut

Wo ist eigentlich Heiligen Blut? Wie oft die örtliche Tourist-Info diese Frage wohl schon beantworten musste … Neukirchen verdankt seinen ungewöhnlichen Beinamen einer Legende aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Dreimal soll der hussitische Reiter während des Kriegs die Marienstatue in den Brunnen geworfen haben. Und dreimal tauchte sie wieder am ursprünglichen Ort auf. Als er dann den Kopf mit dem Säbel durchtrennt hatte, trat plötzlich eine blutartige Flüssigkeit zum Vorschein. Sein Pferd rührte sich anschließend so lange nicht vom Fleck, bis sich der Reiter zum katholischen Glauben bekehrte. Heute ist Neukirchen b. Hl. Blut der zweitgrößte bayerische Wallfahrtsort nach Altötting.

Die Gemeinde Rimbach auf der anderen Seite des Hohenbogens ist mit ihrer Burg nicht weniger historisch bedeutsam. Beide Orte sind in den kalten Monaten vor allem aufgrund ihrer Nähe zu den Wintersportzentren beliebt. Der Ort selbst ist idealer Ausgangspunkt für leichtere und kürzere Winterwanderungen. Auf der Totengasse und Füller-Tour erleben Sie die tiefe Religiosität, die die Region traditionell bestimmt. Bei der Wanderung Zur Talstation des Hohenbogens erwartet den Winterwanderer als Belohnung die Einkehr im Liftstüberl.

Neukirchen b. Hl. Blut
 Ort (490–1050 m): Touristinformation, Marktplatz 10, 93453 Neukirchen b. Hl. Blut, Tel. 09947/ 94 08 21, www.neukirchen-online.de
Alpin: 1 Sesselbahn, 2 Schlepplifte (750–1358 m Länge), Flutlicht
Loipen: 25 km klassisch, 5 km Skating
Winterwanderwege: 10 km
Rodelbahn: ja
Verleih: Alpin-, Snowboard- und Langlaufverleih sowie -schule im Ort
Schneetelefon: Skigebiet Hohenbogen, Tel. 09947/464; Langlaufzentrum Neurittsteig, Tel. 09947/90 25 30

Rimbach
Ort (488–1079 m): Tourist-Info, Hohenbogenstr. 10, 93485 Rimbach, Tel. 09941/89 31, www.gemeinde-rimbach.de
Alpin: 1 Sesselbahn, 2 Schlepplifte (750–1358 m Länge), Flutlicht
Loipen: 46 km klassisch, 10 km Skating, Nachtloipe
Winterwanderwege: 6 km
Rodelbahn: ja
Verleih: Alpin-, Snowboard- und Langlaufverleih sowie -schule im Ort
Schneetelefon: Skigebiet Hohenbogen, Tel. 09947/464; Langlaufzentrum Neurittsteig, Tel. 09947/90 25 30

Anreise nach Neukirchen und Rimbach
Mit dem Auto: Von Norden her die A 93 Weiden–Regensburg bei der Anschlussstelle Nabburg verlassen, dann auf die B 22 bis Cham und die B 20 nach Furth. Von Süden über die A 3 Passau–Regensburg bis zur Ausfahrt Straubing, dann über die B 20 bis Furth. Über die Staatsstraße nach Rimbach (8 km) oder Neukirchen b. Hl. Blut (12 km).
Mit der Bahn: Aus Richtung Nürnberg über Schwandorf und Cham bis Furth; aus Richtung München über Regensburg, Schwandorf und Cham bis Furth. Dann weiter mit dem Bus.

Winterwanderkarte Neukirchen: Wintersportkarte des Erholungsdreiecks Bayerischer Wald (über die Tourismusämter, s. o.)

BURGRUINE LICHTENEGG

Einst regierten die Ritter in Rimbach! Und diese Tradition lässt der Ort jährlich bei den Lichtenegger Festspielen aufleben – an historischer Stelle. Zwar verfällt die Burgruine am Schlossberg schon seit Mitte des 16. Jahrhunderts, dafür zeugen aber der ca. 20Meter hohe Bergfried sowie Reste des früheren Wohnhauses von dem gewaltigen Bau, den Heinrich von Lichteneck im frühen 13. Jahrhundert initiiert hatte (Infos unter www.lichtenegg.de).

Neukirchen beim Heiligen Blut Wandern im Winter

Winterlandschaft im Bayerischen Wald

EINKEHRTIPP: HOTEL WALDSCHLÖSSL

Fitness, Wellness und Hochgenuss! Im Waldschlößl-Restaurant gibt’s immer neue Kreationen zu verkosten, selbstverständlich aber auch Klassiker wie den Hirschbraten oder die »Forelle Müllerin«. Hotel Waldschlößl, Waldschlößlstr. 12, 93453 Neukirchen b. Hl. Blut, Tel. 09947/12 06, www.hotel-waldschloessl.de

Winterwandern im Schatten des Hohenbogens

Wer sagt dass Wandern nur was für die Sommermonate ist? Egal ob mit Schneeschuhen oder ohne, beim Wandern in der verschneiten Landschaft des Bayerischen Waldes lässt es sich wunderbar entspannen!

winterwanderkarte Neukirchen beim Heiligen Blut Wandern im Winter

Winterwanderkarte Neukirchen. Quelle: Tourist-Info Neukirchen

Totengasse und Füller

Start Neukirchen b. Hl. Blut (Morethgasse)
Gehzeit 2.30 Std.
Charakter leicht
Einkehr Gasthaus Birnbaum (Atzlern)

Eine ideale Nachmittagstour mit schönen Aussichtspunkten. Sie starten in der Ortsmitte von Neukirchen b.Hl. Blut, dann geht’s über die Morethgasse hinauf auf die Füller Anhöhe und weiter in den Ortsteil Atzlern. Am Dorfplatz biegen Sie dann rechts ab zurück Richtung Neukirchen. Bei etwa der Hälfte des fünf Kilometer langen Wegs besteht eine Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Birnbaum. Nun wandert man vorbei an den Totenbrettern, die immer noch von einer tiefen Religiosität in der Grenzregion zeugen. Über die Totengasse führt die Strecke zum alten Sportplatz in der Lamberger Straße und wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Zur Talstation

Start Tourist-Info Neukirchen
Gehzeit 1.30 Std.
Charakter mittelschwer
Einkehr Liftstüberl

Hinauf auf den Berg! Die drei Kilometer zur Talstation am Hohenbogen lassen sich auch bei einer Wanderung auf geräumten Wegen locker zurücklegen. Von der Tourist-Info geht’s zunächst etwas bergab zur Brücke; folgen Sie dabei der Markierung Nr. 11. Der Feldweg führt am Hungerbühl vorbei und überquert die Tradtstraße, wo der Waldweg nun etwas steiler wird. Nach dieser kleinen Anstrengung sind Sie auf der Sprenghöhe angelangt und haben etwa die Hälfte der Wanderung geschafft. Auf dem verbleibenden Stück dürfen Sie sich dann schon auf die Einkehr am Freizeitzentrum freuen.

Dieser Beitrag wurde in Winterwanderungen veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*